Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Aktuelle Projekte

RemoteMentor. Remote Mentoring für Mädchen beim Programmieren-Lernen mit Pocket Code

Der Forschungsschwerpunkt Geschlechtersoziologie am Institut für Soziologie ist Projektpartner in dem von der TU Graz geleiteten Projekt “RemoteMentor”. Das Projekt zielt darauf ab, Mädchen dabei zu unterstützen, ihr Interesse am Spieleprogrammieren durch individuelles Online-Mentoring zu wecken.

Die Mentoring Erweiterung für die App Pocket Code soll Anfängerinnen online unmittelbare Hilfe durch fortgeschrittene User und Userinnen bieten. Dafür soll ein spielerisches Matchmaking-System und eine bidirektionale Screen-Sharing Option in die App integriert werden, mit dem Mentee und Mentorin bzw. Mentor online zusammenfinden und Einblick in ihre Codes geben können. Das Projekt möchte  mit dem individuellen Mentoring Mädchen ermutigen der Pocket Code Online-Community als aktive Userinnen beizutreten und ihr kontinuierliche Teilnahme fördern.

Die Uni Graz wird den Mentoring Prozesses aus Gender-Perspektive evaluieren und das Verhältnis zwischen dem Geschlecht der Mentorinnen und Mentoren und der Zufriedenheit der Mädchen mit ihrem Programmierfortschritt untersuchen.

Förderung: netidee (Internet Privatstiftung Austria)

Team: Univ.-Prof. Dr. Libora Oates-Indruchová (Leitung), Jana Mikats, MA

TU Graz: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn Wolfgang Slany (Projektleitung)

Projekt-Laufzeit: Dezember 2017 – Dezember 2018

LINK

 

 

Strengthening Higher Education Capacities in Palestine for Gender Equality | SHE_GE.

 

 

Strenghtening Higher Education Capacities in Palestine for Gender Equality | SHE_GE

Einer Einladung der Islamic University Gaza (IUG) folgend wurde vom Institut für Soziologie der Universität Graz eine akademische Partnerschaft mit der IUG eingegangen, mit dem übergeordneten Ziel, Empowerment von Frauen und Geschlechtergleichstellung in Gaza zu fördern. Das Vorhaben wird durch Kapazitätsentwicklung in den Bereichen Bildung, Forschung und der Institution realisiert, die auf die Gründung eines "Women's & Gender Studies Centre" an der IUG abzielt. Dieses Zentrum bietet sowohl Wissen als auch materielle Ressourcen, um die Voraussetzungen für ein MA-Programm in "Women's & Gender Studies" zu schaffen und Öffentlichkeitsarbeit (community outreach) außerhalb des akademischen Umfelds zu betreiben. Die Hauptaktivitäten des Projektes umfassen:

  • MitarbeiterInnenentwicklung durch ein einjähriges postgraduelles Modul in "Interdisciplinary Gender Studies" für Studierende und Angestellte der IUG. Die KursteilnehmerInnen der IUG treffen in einem virtuellen Unterrichtsraum auf Studierende der Uni Graz.
  • Curriculum-Entwicklung in Form von:

                a) MA-Lehrveranstaltungen in "Women's & Gender Studies" an der IUG;

                b) Englisch- und arabischsprachige Fachbibliothek;

                c) Überarbeitung des IUG "Human Rights" Kurses.

  • Forschungskooperation anhand sogenannter "Mirror MA Theses": Studierende der IUG und Uni Graz arbeiten parallel an denselben Themen, aber mit jeweils unterschiedlichen theoretischen und disziplinären Zugängen.
  • Die Etablierung des "Women's & Gender Studies Centre" als Anlaufstelle und Drehscheibe für die Universität und außeruniversitäre Zielgruppen.
  • Öffentlichkeitsarbeit (community outreach) mit Fokus auf Kapazitätsaufbau. Das Zentrum richtet seine Aktivitäten an AkteurInnen der Hochschulbildung und Frauenorganisationen in Gaza und bietet Trainingsmodule an.
  • Öffentliche Vorlesungen an der IUG und der Uni Graz, die an Frauengruppen, Hochschulinstitutionen, die Regierungsverwaltung und die allgemeine Öffentlichkeit gerichtet sind. Das Projekt wird gefördert von APPEAR, einem Programm der Austrian Development Cooperation (ADC).

LINK zur Projektseite bei APPEAR

LINK zur Projektseite bei der Islamic University of Gaza

LINK zum Interview in Ö1 Campusradio über: Gender an der Uni: Über ein Projekt in Palästina; Sendung im Rahmen der Reihe "Welt im Ohr" (ORF1 Experimente Series), 22 Juni 2018 (Interviewer: Maiada Hadaia)

 

 

 

...

Kontakt

Geschlechtersoziologie & Gender Studies
Universitätsstraße 15/G3 8010 Graz
Univ.-Prof. Dr. Libora Oates-Indruchová PhD Telefon:+43 (0)316 380 - 7086

Kontakt

Sekretariat
Universitätsstraße 15/G4 8010 Graz
Mag. Dr. Edith Lanser Telefon:+43 (0)316 380 - 3540

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.