Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Österreichischer Preis für Entwicklungsforschung - Einreichungen bis 23.8.2021

Montag, 10.05.2021

In diesem Jahr wird erneut der Österreichische Preis für Entwicklungsforschung verliehen. Der Preis besteht aus einem Haupt- und einem Nachwuchspreis. Bis 23. August 2021 können Nominierungen für den Hauptpreis oder Artikel für den Nachwuchspreis eingereicht werden.

Beide Auszeichnungen – Hauptpreis und Nachwuchspreis – stellen einen Beitrag zur besseren Sichtbarkeit der Entwicklungsforschung dar. Sie dienen der Stimulierung des wissenschaftlichen entwicklungsrelevanten Diskurses sowie einer gesellschaftlichen Verankerung in Österreich und der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit global relevanten Themen der Entwicklungsforschung und den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen. Um der Vielfalt der Entwicklungsforschung gerecht zu werden, wird ein breites Spektrum an Themen abgedeckt und der trans- bzw. interdisziplinäre Charakter der Forschung betont.

Der Hauptpreis ist mit 5.000 EUR dotiert und wird jedes zweite Jahr für wissenschaftlich herausragende Publikationen, Projekte oder Initiativen an eine Person oder Institution verliehen. Im Jahr 2021 wird der Hautpreis an eine Institution vergeben, die einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklungsforschung in Österreich geleistet hat. Für den Hauptpreis wird ein offenes Nominierungsverfahren durchgeführt.

Der Nachwuchspreis, dotiert mit 2.000 EUR, wird ebenfalls zweijährig verliehen. Jede Ausschreibung des Nachwuchspreises steht unter einem eigenen thematischen Schwerpunkt. Der Themenschwerpunkt 2021 lautet: "Ernährungssouveränität – für eine nachhaltige und gesunde Zukunft". Teilnahmeberechtigt sind Personen mit einem abgeschlossenen Master-Studium bis zum 35. Lebensjahr.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter:
https://oead.at/entwicklungsforschungspreis

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.