Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

FSP 5: Wirtschaftssoziologie

Mitglieder: Klaus Kraemer (Leiter), Florian BruggerLuka Jakelja, Sebastian Nessel

 

Kurzbeschreibung: Die moderne Wirtschaft ist ohne Wissen über ihre sozialen und gesellschaftlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen nicht hinreichend zu verstehen. Ausgehend von dieser Grundannahme werden im Forschungsschwerpunkt Wirtschaftssoziologie Zugänge zur soziologischen Analyse der Wirtschaft moderner Gesellschaften erschlossen und soziale Konstitutionsbedingungen zentraler ökonomischer Institutionen wie Unternehmen, Märkte, Geld und Eigentum erforscht. Im Einzelnen werden Antworten auf folgende Fragen erarbeitet: Was sind die sozialen, politisch-institutionellen und kulturellen Voraussetzungen ökonomischer Märkte? Welche Bedeutung haben soziale Konflikte und Ungleichheiten, Wertideen und Konventionen für Märkte und Unternehmen? Wie können Aufstieg, Etablierung und Niedergang von Märkten soziologisch erklärt werden? Wie lässt sich erklären, weshalb zahlreiche Tauschbeziehungen marktförmig organisiert sind, während in anderen Bereichen Märkte abgelehnt werden oder sogar untersagt sind? Inwiefern formen soziale Strukturen nicht nur wirtschaftliche Prozesse, sondern werden selbst durch wirtschaftliche Strukturen geprägt?

 

Die Weiterentwicklung theoretischer Konzepte, die Überprüfung ihrer Leistungsfähigkeit für die Analyse der Ökonomie moderner Gesellschaften sowie die empirische Erforschung sozialer Problemlagen in ausgewählten Feldern der Wirtschaft, in der Arbeitswelt sowie im Konsumbereich stehen hierbei im Mittelpunkt der Aktivitäten des Forschungsschwerpunkts.

 

Gegenwärtig werden folgende Forschungsthemen bearbeitet:

  • Soziologie der Wirtschaft und der Märkte
  • Soziologie der Finanzmärkte und des Geldes
  • Analysen des modernen Kapitalismus
  • Wandel von Arbeit und Beschäftigung / Prekarisierungsforschung
  • Konsummärkte, Konsumpraktiken und Verbraucherorganisationen

 

FORSCHUNGSPROJEKTE

  • Vertrautes Geld? Eine soziologische Untersuchung über Geldwissen, Geldvertrauen und Geldverwendung

  • Arbeitsmarktinklusion von Menschen mit Behinderung. Eine Befragung steirischer Unternehmerinnen und Unternehmer über Erfolgsindikatoren

  • Zum aktuellen Entwicklungsstand der Verbraucherforschung in Österreich

  • Das europäische Bankensystem - Eine wirtschaftssoziologische Analyse

  • Wein und Fleisch. Eine wirtschaftssoziologische Untersuchung zur Entstehung und Etablierung von Statusmärkten anhand des steirischen Wein- und Fleischmarktes

  • Geldverwendung von Kindern. Analysen zur Soziologie des Geldes

  • Verbraucherorganisationen und Märkte

  • Bewertung der sozioökonomischen und sozialstrukturellen Verteilungseffekte klimapolitischer Strategien auf der Ebene privater Haushalte

  • Soziologie der Finanzmärkte

 

 

Kontakt

Institut für Soziologie
Universitätsstraße 15/G4 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 3550
Fax:+43 (0)316 380 - 9515

Web:http://soziologie.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.